Das Besondere

Das ist die 12. Episode in der Serie Netzwerkerweiterung und dieses Mal frage ich mich: Was ist das Besondere an den #netzwerkerinnen? Wenn Sie die nächsten Beiträge der #netzwerkerinnen nicht verpassen möchten, abonnieren Sie unseren Blog!

Das Angebot der Netzwerkerinnen ist ja ein reichhaltiges. Es beginnt mit dem Rundgang von Natasa Sfiri für interessierte Frauen, über Angebote im Online-Frauennetzwerk bis zu offenen Angeboten, die jede Person wahrnehmen kann (siehe unsere Kalenderseite).

Angebot für Mitglieder des Online-Frauennetzwerks

Ein besonderes Angebot

Gestern Abend gab es einen wunderbaren Workshop von einer der Frauen aus dem Projektteam. Sarah Wolf arbeitet in Forschungsprojekten für Research & Data Competence, in ihrem Herzen (und von ihrer Ausbildung her) ist sie jedoch Sängerin und Gesangspädagogin. Und gestern durften wir fünf Frauen an ihrem Workshop zu Atem und Stimme teilnehmen.

Workshop-Start

Es war ein Ereignis, das mich sehr berührt und bewegt hat. Daher lasse ich den für heute geplanten Beitrag liegen und berichte über den Workshop.

Meine Notizen – Ausschnitt 1

Die Beziehung zu meinem Atem und meiner Stimme ist nicht immer leicht, am liebsten denke ich gar nicht darüber nach. Daher freute ich mich auf neue Einsichten in dem Workshop.

In der Vorstellungsrunde hielten alle Frauen fest, wie sehr sie sich auf den Workshop gefreut hätten, wie sie es genießen sich eineinhalb Stunden für sich selbst zu reservieren, wie Atem und Stimme ein zu oft ignoriertes Thema in ihrem (beruflichen) Alltag sind.

Wir schaffen Raum für Atem und Stimme

Beim Online-Design des Workshops griff Sarah auf das Know-how aus dem Projekt zurück. In der Gestaltung des Workshops selbst zeigte sie sich kompetent und äußerst feinfühlig. Die Mischung aus fachlichem Input, Übungen und uns Frauen Raum Geben für Reflexion war perfekt für mich.

Meine Notizen – Ausschnitt 2

Besonders gerne nehme ich eine Perspektive ein, die mir völlig unbekannt ist, und denke etwas, das ich noch nie zuvor gedacht habe. Meine große Erkenntnis aus dem Workshop ist:

Wir sprechen beim Ausatmen!

Sarah Wolf im Workshop am 18.3.2021

Klingt banal, und wenn ich es jetzt lese, ist es das auch. Trotzdem habe ich noch nie darüber nachgedacht.

Womit wir uns alle plagten, war Sarahs Einladung anzunehmen, dass Einatmen entspannend ist und beim Ausatmen Spannung entsteht. Für sie als Sängerin ist das naheliegend, denke ich mir, denn beim Ausatmen singt sie. Für mich ist es immer noch ein Widerspruch, wie ich bei meiner morgendlichen Meditation gemerkt habe. Meinem Gefühl nach, spanne ich mich beim Einatmen an und entspanne mich beim Ausatmen. Die nächsten Tage möchte ich genauer beobachten, ob ich hier flexibler werden kann.

Die drei Übungen

An dem Workshop überrascht hat mich, wie viel Bewegung mit Atem und Stimme zu tun hat. Es brauchte Bewegung und Körperwahrnehmung in diesem Atem- und Stimm-Workshop.

Um auch einen visuellen Eindruck von dem Workshop zu geben, habe ich ihn mit meinen Kritzeleien und einigen Screenshots geschmückt.

Lust am Wahrnehmen des eigenen Körpers, des fließenden Atems und eines Tons, den wir machten

Bei den Netzwerkerinnen geht es darum, Frauen in Ihrem beruflichen Alltag zu stärken. Atem und Stimme sind dafür ein wesentlicher Bestandteil, ist mir gestern klar geworden. Daher hoffe ich, dass Sarah diesen Workshop noch einmal anbieten wird. Zugänglich ist er für Frauen, die dem Online-Frauennetzwerk beigetreten sind.

Bei unserem E-Learning Tag, der am 22. September online stattfinden wird, gibt es eine Session von Sarah nach der Mittagspause für alle, die „da“ sind. Wir arbeiten gerade am Programm der Tagung, welches nach Ostern verfügbar sein wird.

Weitere Informationen zu Sarah

Eine Hörprobe

Infos zur Netzwerkerweiterung

  • Wer wir #netzwerkerinnen sind,
  • was wir erforschen,
  • was wir anbieten. Der erste Kontakt mit uns kann im Rundgang mit Natasa Sfiri zu Stande kommen.
  • An der Teilnahme interessierte Frauen können sich in diesem Formular für das Netzwerk anmelden